Detail

Corrado Leoni ist neuer Präsident von BoscoTicino

Die Generalversammlung von BoscoTicino, dem Tessiner Waleigentümerverband, hat am 12. September Corrado Leoni zum neuen Präsidenten gewählt. Der 55-Jährige tritt die Nachfolge von Henrik Bang an, der nach 17 Jahren Verbandstätigkeit, 14 Jahre davon als Präsident, zurücktrat.

Michele Fürst (Vizepräsident), Henrik Bang (ehemaliger Präsident), Corrado Leoni (neuer Präsident) v.l. Foto BoscoTicino

Wegen der Corona-Pandemie musste die diesjährige Generalversammlung von BoscoTicino, dem Tessiner Verband der Waldeigentümer, verschoben werden. Statt im Juni traf man sich nun am 12. September in Ambrì im Agriturismo Bossi. Die etwas mehr als 30 Teilnehmenden wählten Corrado Leoni unter grossem Applaus zum neuen Präsidenten. Der 55-jährige Forstwart und Lehrlingsausbildner führt ein eigenes Forstunternehmen und ist selber Waldeigentümer. Er folgt auf Henrik Bang, der nach 17 Jahren Verbandstätigkeit, 14 Jahre davon als Präsident, zurücktrat.

Die übrigen Vorstandsmitglieder von BoscoTicino, Patrizia Brughelli, Cristina Solari, Iacopo Vanbianchi, Massimo Pasci, Luigi Jelmini und der Vizepräsident Michele Fürst, wurden in ihren Ämtern für weitere vier Jahre bestätigt.

Lesen Sie die ganze Medienmitteilung von BoscoTicino (in Italienisch)